Webhoster

Als erstes benötigen Sie einen Webhoster. Dieser stellt Ihnen einen Server bereit, der ständig zu erreichen ist. Damit gehen Sie sicher, dass Besucher zu jeder Tageszeit auf Ihre Webseite zugreifen können. Es gibt eine große Anzahl an Webhostern – kostenlos sowie kostenpflichtig – bei denen es Folgendes zu beachten gibt:

  • Kostenlose Webhoster blenden Werbung auf Ihrer Webseite ein, um sich zu finanzieren. Das wirkt besonders bei geschäftlichen Webauftritten unprofessionell. Außerdem gibt es keine Garantie, dass die Server zu jeder Zeit online sind und der Support ist eingeschränkt.
  • Professionelle Webhosting-Pakete gibt es, je nach Anzahl der Webseiten die Sie erstellen möchten, schon für ein paar Euro im Monat. Diese garantieren eine 100% Erreichbarkeit und unlimitierten Traffic (die Anzahl an Besuchern die auf Ihre Webseiten zugreifen können).

Für mehrere Webseiten empfehle ich Ihnen das Unlimited Webhosting-Paket von 1&1 (bester Hoster 2013). Dieses beinhaltet Domains für 3 Webseiten (nähere Erklärung im nächsten Kapitel) und unlimitierten Webspeicher.

Wenn Sie nur eine Webseite benötigen, reicht das Basic Paket. Von Starter-Paket rate ich Ihnen ab, dieses eignet sich nicht zur Nutzung mit WordPress.

Hier kommen Sie zur Produktübersicht:

> 1&1 Webhosting

Die Schritte zur Einrichtung von WordPress sind auf dieser Seite mit einem Webhosting-Paket von 1&1 erstellt. Die Anleitung ist aber auch mit anderen Webhostern nachzuvollziehen.

Sobald Sie Ihr Webhosting-Paket gebucht haben, können Sie mit der Schritt-für-Schritt Installation starten.

>> Nächster Schritt: Domain